Verband

Gegründet im Jahr 1996, zählt die Schweizerische Gesellschaft Chefkameraleute - Swiss Cinematographer‘s Society (S.C.S.) - heute 25 Aktivmitglieder. Die Mitgliedschaft erfolgt auf Einladung und richtet sich hauptsächlich an Chefkameraleute im Spiel- und Dokumentarfilm-Bereich. Professionelle Arbeit wird durch das Label S.C.S. garantiert.
Die S.C.S. hat zum Ziel:

- Die Arbeit der Chefkameraleute zu fördern
- Die Rechte der Chefkameraleute zu vertreten (Recht am eigenen Bild)
- Die technischen, künstlerischen und rechtlichen Bedingungen, die für die Ausübung des Berufes notwendig
   sind zu verbessern und zu sichern.
- Die Konservierung des vom Urheber aufgezeichneten Bildes zu unterstützen.
- An Vereinigungen, Manifestationen, Kommissionen und Koloquien teilzunehmen, die einen künstlerischen,
   technischen, wirtschaftlichen oder rechtlichen Bezug zum Film haben und so die berufliche Aus- und
   Weiterbildung ermöglichen.

Die Kontakte mit Organisationen, die gleiche Ziele vertreten, im In- und Ausland zu intensivieren.Die S.C.S. ist Aktivmitglied der 1992 gegründeten IMAGO. Die Vereinigung europäischer Chefkameraleute zählt rund 1500 Mitglieder in 26 Ländern.


Hugues Ryffel, Gründungsmitglied SCS